Lena Rinne - FSJ im DRK Therapiezentrum in Mardorf

Mein FSJ in 3 Worten:

Vielseitig, überraschend, geil (Mal was anderes)

Mein Highlight im FSJ:

Die Dankbarkeit der Angehörigen dafür, dass wir ihnen einen Teil der Belastung abnehmen.

Die FSJ Seminare sind….

… eine der schönsten Erfahrungen, die ich in meinem FSJ gemacht habe. Man trifft viele coole, nette Leute und kann für das Programm Wünsche äußern. Die Teamer sind super!

Das FSJ hat mich verändert. Folgende Fähigkeiten und Kompetenzen habe ich weiterentwickelt:

Ich bin selbständiger und durchsetzungsfähiger geworden. Mein Blickfeld für andere Menschen hat sich definitiv verändert durch den Umgang mit Hilfsbedürftigen.

Das möchte ich den neuen Freiwilligen mit auf den Weg geben:

Traut euch bei Problemen auf die FSJ Teamer zuzugehen und seid offen für Neues! Lasst euch am Anfang nicht gleich abschrecken, es lohnt sich!

Was ich sonst noch zu sagen habe:

Ich danke allen anderen FSJlern und dem FSJ Team vom DRK für eine tolle Zeit mit vielen schönen Erinnerungen J !!!

 

Bianca Bräulich - FSJ in den Delme Werkstätten für Menschen mit Behinderungen

Mein FSJ in 3 Worten:

Prägend, hilfreich, anspruchsvoll

Mein Highlight im FSJ:

Das FSJ an sich ist ein Highlight! Der gemeinsame Auftritt mit der Musikgruppe, Einzelbetreuung und Annäherung eines Schwerstbehinderten.

Die FSJ Seminare sind….

Zeitweise anstrengend, herausfordernd, eine Chance gute Freunde zu finden und sich auszutauschen, teilweise spannend und hilfreich

Das FSJ hat mich verändert. Folgende Fähigkeiten und Kompetenzen habe ich weiterentwickelt:

(Selbst)Vertrauen, Sicherer im Umgang mit Menschen, Selbstreflexion, Kennen und Reflektieren der eigenen, persönlichen Grenzen.

Das möchte ich den neuen Freiwilligen mit auf den Weg geben:

Habt Mut, es zu probieren. Es besteht nicht einmal die geringste Chance, dass Euch die Arbeit nicht weiterbringt und zu eurer persönlichen Entfaltung beiträgt.

Was ich sonst noch zu sagen habe:

Genießt die Zeit, die Wahrscheinlichkeit noch einmal im Leben etwas so lohnenswertes und wunderschönes über einen längeren Zeitraum hinweg tun zu dürfen ist gering.

Oleg Stetsenko

Wie ist es dazu gekommen, dass Du deinen Freiwilligendienst beim DRK machst?

Das DRK ist eine weltweit bekannte Organisation und hat in vielen Ländern Schwestergesellschaften. In meinem Heimatland, der Ukraine, hat das DRK z.B. bei der Katastrophe von Tschernobyl 1986 größte Unterstützung geleistet. Seit 150 Jahren hilft das DRK und ist heute die größte Hilfsorganisation der Welt.

Was erhoffst Du Dir durch Deinen Freiwilligendienst, wozu soll das gut sein?

Der Freiwilligendienst ist ohne Zweifel ein idealer Lernort um wichtige Lebenserfahrungen zu sammeln und mich weiter zu entwickeln. Das FSJ ist für mich ein guter Start in das zukünftige Berufsleben und mein Wissen über den sozialen Bereich erweitert sich ständig.

Möchtest Du noch etwas hinzufügen?

Es gibt beim DRK viele Einsatzstellen im sozialen Bereich, jede und jeder kann dort eine passende Stelle finden!

Dagmara Guziewicz und Alena Knieriem - FSJ im Internat für körperbehinderte Kinder und Jugendliche

Wie ist es dazu gekommen, dass ihr euren Freiwilligendienst beim DRK macht?

Alena: Ich habe über eine Freundin von dem Internat erfahren und wollte unbedingt ein Jahr dort arbeiten. Ich habe mich dort beworben und anschließend erfahren, dass es möglich ist dort ein FSJ zu absolvieren.

Dagmar: Ich habe über die Berufsberatung von der Einrichtung erfahren und war auch sofort begeistert.

Wir wollten beide in der Einrichtung unser FSJ machen und der Träger DRK und die Bedingungen des FSJ haben uns auch zugesagt.

____________________________________________________________________

Was erhofft ihr euch durch euren Freiwilligendienst?

Wir benötigen beide ein Praktikum, oder FSJ, als Qualifikation für unseren weiteren Werdegang (Studium/Ausbildung).

Alena: Ich hab das FSJ auch als Überbrückungsjahr nach dem Abitur genutzt, da ich mir noch nicht ganz sicher war, wie mein Weg weiter gehen soll. Durch das FSJ hat sich mein Wunsch, in die soziale Richtung zu gehen, gefestigt.

_____________________________________________________________________

Möchtet ihr noch etwas hinzufügen?

Uns beiden gefällt unser FSJ sehr gut, wir bekommen viele Eindrücke in verschiedenen Bereichen.

Wir sind sowohl in der Pflege als auch in hauswirtschaftlichen Bereichen sowie der "Bespaßung" der Kinder tätig.

Unsere Einrichtung ist in ein Kinder- und Jugendhaus unterteilt. Wir arbeiten beide im Kinderhaus, in den Gruppen 1 und 2, die Kinder dort sind im Alter zwischen 7-16 Jahre, wann sie in das Jugendhaus wechseln hängt eher vom geistigen Alter ab, deshalb kann man es nicht genau trennen.

Wir haben viel Spaß mit den Kindern und auch mit unseren Kollegen. Das FSJ im Internat ist sehr abwechslungsreich, von Hausaufgabenhilfe über Sandburgen bauen, Karten spielen, Tisch decken und Po abwischen ist alles dabei :D!

Franziska Fuhrmann - FSJ im Bereich Pflege

Wie ist es dazu gekommen, dass du deinen Freiwilligendienst beim DRK machst?

Ich habe beim DRK in Buxtehude bereits vier Wochen Praktikum im Bereich der Küche absolviert. Deswegen habe ich dort nach einem FSJ-Platz gefragt und bin angenommen worden. So bin ich dazu gekommen.


Was erhoffst du dir durch deinen Freiwilligendienst?

Ich hoffe das mein FSJ dazu führt, das ich bessere Chancen auf einen Ausbildungsplatz bekomme.


Möchtest du noch etwas hinzufügen?

Das DRK-Heim in Buxtehude gefällt mir sehr gut, alle Kollegen sind nett, ob die aus der Pflege kommen oder in der Reinigung arbeiten. Wir reden auch viel im Küchenteam über den Beruf als Köchin, meinen Berufswunsch.

Jannik Weigelt - FSJ in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen

Wie ist es dazu gekommen, dass du einen Freiwilligendienst beim DRK machst?

Ich hatte vor einiger Zeit ein „Sozial-Praktikum“ in meiner jetzigen Einsatzstelle absolviert, mein FSJ wollte ich dann ebenso dort machen. Es war daher Zufall – ein guter, das kann ich jetzt am Anfang schon sagen.


Was erhoffst du dir durch deinen Freiwilligendienst?

Ich wollte nach dem Abi noch nicht gleich wieder in die Schule oder Uni, wollte lieber mit Menschen zu tun haben und etwas Entspanntes machen.

In meiner Einrichtung werde ich gefordert, muss Aufgaben selbständig erledigen, auch zielorientiert arbeiten und vor allem in einer Gruppe. Die mir übertragene Verantwortung – die Chance auf Bestätigung und Lob – sind erste tolle Erfahrungen, die ich für die spätere Berufswelt für unabdingbar halte.


Möchtest du etwas hinzufügen?

Ich bin jetzt schon, nach meinem zweiten Monat im FSJ, der festen Überzeugung, dass es in dieser Form, beim oder mit dem DRK, ein Meilenstein in meinem Leben ist und danach auch weiter sein wird.

Ich lege ein FSJ wirklich jedem ans Herz!

Jennifer Steiner - FSJ in der Pflege

Wie ist es dazu gekommen, dass du deinen Freiwilligendienst beim DRK machst?

Durch einen Umzug habe ich keinen Ausbildungsplatz bekommen und suchte einen Ersatz. Eine Cousine hat mir dann das FSJ beim DRK empfohlen und vorgeschlagen.


Was erhoffst du dir durch deinen Freiwilligendienst?

Ein FSJ zeigt, dass man sozial aktiv war. Dadurch erhoffe ich mir bessere Chancen auf eine Ausbildung oder einen Job.


Möchtest du noch etwas hinzufügen?

An sich finde ich das FSJ eine gute Sache. Jemandem wie mir, die keine Ausbildung gekriegt hat, aber arbeiten will, bietet es einen guten Weg - 1. Eigenes Geld zu verdienen, und - 2. Ins Arbeitsleben reinzuschauen.

Jenny Plate - FSJ im Bereich Pflege

Wie ist es dazu gekommen, dass du deinen Freiwilligendienst beim DRK machst?

Ich habe für mich ein FSJ beim DRK entschieden, da es bei dem Träger viele verschiedene Einsatzstellen in den unterschiedlichsten Bereichen gibt, sehr vielfältig. Aber selbst wenn ich merken würde das mir meine Einsatzstelle nicht gefällt, hätte ich diese innerhalb des DRK wechseln können.


Was erhoffst du dir durch deinen Freiwilligendienst?

Ich habe mich für ein FSJ entschieden, damit die Arbeit mit unterschiedlichen, auch (schwer) behinderten Menschen, Einfluss auf meine spätere Berufswahl nimmt. In dieser Arbeit möchte ich auch viele praktische Erfahrungen sammeln.


Möchtest du noch etwas hinzufügen?

Ich persönlich kann jeder Person empfehlen so ein Jahr zu machen, denn so eine Chance so viel zu lernen, auch über sich selbst, ist auf jeden Fall nützlich.

Luisa Skottke - FSJ im Bereich Essen auf Rädern

Wie ist es dazu gekommen, dass du deinen Freiwilligendienst beim DRK machst?

Ich hatte die Wahl zwischen dem Fahrdienst beim DRK und einer Konkurrenz-Einsatzstelle bei mir in Buxtehude. Ich entschied mich fürs DRK in Stade damit ich garantiert neue Menschen kennen lerne. Das soll auch helfen, damit ich mit Stade vertrauter werde, da die Stadt Kern meines Landkreises ist und ich nun endlich einen Schritt weiter von zu Hause entfernt sein kann.


Was erhoffst du dir durch deinen Freiwilligendienst?

Zu allererst dient mir dieses Jahr zur Orientierung! Ich möchte Zeit haben mir Gedanken über meine nächsten Schritte zu machen, aber gleichzeitig schon die Formalitäten des Arbeitslebens kennen lernen (Versicherungen, Verträge, Steuer, …) Darüber hinaus übernimmt man in meiner FSJ-Stelle nicht mehr nur Verantwortung für sich selbst, sondern auch für die Menschen mit denen man arbeitet und zu tun hat. Ich habe beim DRK bis jetzt nur nette Menschen kennen gelernt und Glück mit meinen Kollegen und Vorgesetzten gehabt und hoffe dass dies das Jahr über so bleibt! Der Freiwilligendienst wird mich, und mit Sicherheit auch jeden anderen, persönlich sehr weiter bringen und eine gute Basis an Erfahrungen für das weitere Leben bieten.


Möchtest du noch etwas hinzufügen?

Lasst euch nur nicht von dem Wort „Freiwillig“ abschrecken liebe FSJ-Anwärter/innen! Ihr arbeitet nicht für umsonst. Viele meiner Mitschüler haben sich, schon bevor sie sich richtig informiert haben, gegen ein FSJ entschieden, da sie meinten für sich selbst dabei leer auszugehen. Wenn man normal arbeiten geht verdient man wohl mehr, hat aber keinen Anspruch mehr auf Kindergeld – Also 2x überlegen. Schlussendlich empfehle ich jedem nach der Schule einen Freiwilligendienst zu beginnen. Man hat ein Jahr Pause zwischen Schule und Studium oder Ausbildung, rutscht also nicht nahtlos vom einen ins nächste Bildungsinstitut, sondern lernt schon früher richtiges Arbeiten kennen. Darüber hinaus hat man Zeit sich nach seinen Interessen zu orientieren und vielseitige Erfahrungen zu sammeln (Macht sich auch gut im Lebenslauf).

Marcel Poloczek - FSJ im Bereich Kinderbetreuung

Wie ist es dazu gekommen, dass du deinen Freiwilligendienst beim DRK machst?

Ich habe lange überlegt was ich nach der Schule machen könnte. Eine Ausbildung habe ich nicht gefunden und zudem fiel mir eigentlich auch kein Traumberuf ein. So machte ich mich auf den Weg zu meiner alten Schule und suchte ein Gespräch mit meinem ehemaligen Sozialpädagogen. Der empfahl mir dann ein FSJ zu machen, da er mich gut kannte und wusste, dass ich gut mit Kindern kann. Obwohl ich vorher nie darüber nachgedacht hatte, etwas mit Kindern zu arbeiten, entschied ich mich dann für diesen Weg. Wir telefonierten mit einer seiner Bekannten beim DRK und so mache ich jetzt ein FSJ in einer Grundschule.


Was erhoffst du dir durch deinen Freiwilligendienst?

Ich erhoffe mir, Erfahrungen im FSJ beim DRK zu sammeln und so doch noch zu meinem Traumberuf zu finden.

Mareike Gora - FSJ im Bereich Kita

Wie ist es dazu gekommen, dass du deinen Freiwilligendienst beim DRK machst?

Ich habe nicht gezielt nach einem FSJ beim DRK gesucht…  Nach und nach entwickelte sich die Vorstellung und die Entscheidung beim DRK und nicht bei einem anderen Träger mein soziales Jahr zu absolvieren – Warum? Ganz einfach: Die Organisation ist super und ich hatte vor Beginn des FSJ bereits das Gefühl das ich sehr gut durch mein Jahr begleitet werde, dies hat sich bestätigt. Das erste Seminar war Klasse und ich freue mich auf die Folgenden!


Was erhoffst Du Dir von Deinem Freiwilligendienst, wozu soll das gut sein?

Ich möchte Erfahrungen sammeln – Erfahrungen über das Berufsleben und den sozialen Bereich. Wann ergibt sich denn schon eine solche Möglichkeit, sich länger sozial zu engagieren? Bereits nach den ersten vier Monaten habe ich eine Menge gelernt und ich hoffe ich werde in den nächsten Monaten noch einiges mitnehmen können.


Möchtest Du noch etwas hinzufügen?

Jeder kann ein FSJ machen und nicht nur die, die einen sozialen Beruf ergreifen wollen! Ich möchte eigentlich auch keine Erzieherin werden und trotzdem macht es Spaß sich täglich mit den vielen Kindern auseinander zu setzen und sich mit ihnen zu beschäftigen.

Marie-Kristin Eichler - FSJ im Bereich Pflege

Wie ist es dazu gekommen, dass du einen Freiwilligendienst beim DRK machst?

Durch ein Praktikum in einem DRK-Pflegeheim bin ich mit dem DRK in Kontakt gekommen. Ich finde das Leitbild sehr gut und finde mich darin wieder. Die Arbeit des DRK ist zielgerichtet und immer verfügbar, deshalb entschied ich mich für diesen FSJ-Träger. Ich möchte mit meiner Hilfe das DRK und somit alle Hilfsbedürftigen unterstützen, das gibt mir das Gefühl etwas zu erreichen.


Was erhoffst du dir durch deinen Freiwilligendienst?

Ich möchte praktische Erfahrungen darin sammeln, anderen Menschen zu helfen und in schwierigen Situationen beizustehen. Als zweites möchte ich meinen Berufswunsch überprüfen und sehen ob ich geeignet bin, in der Pflege dauerhaft zu arbeiten.


Möchtest du etwas hinzufügen?

Ich kann jedem der überlegt ein FSJ zu beginnen, nur raten es zu tun. Ihr könnt dabei nur gewinnen und zeigen was ihr könnt. Es stärkt die Persönlichkeit und ist eine gute Vorbereitung auf das Leben.

Matthias Poppe - FSJ im Bereich Kita

Wie ist es dazu gekommen das du deinen Freiwilligendienst beim DRK machst?

Meine Einsatzstelle, die Samtgemeinde Steimbke, hatte einen Träger für die Durchführung der Bildungsseminare im FSJ gesucht und das DRK gefunden. Es ist also Zufall, dass ich beim DRK angefangen habe, aber es gefällt mir sehr gut. Ich mache viele neue und gute Erfahrungen und wir haben echt gute Teamer mit denen man über alles reden kann!


Was erhoffst du dir durch deinen Freiwilligendienst?

Ich mache das FSJ weil mir die Arbeit im sozialen Bereich Freude macht. Ich möchte danach eine Ausbildung zum Sozialassistenten machen und danach eine Erzieherausbildung starten.

Nadine Godian - FSJ im Bereich Krankenhaus

Wie ist es dazu gekommen, dass du einen Freiwilligendienst beim DRK machst?

Eigentlich war es eher Zufall. Alles fing damit an, dass ich im Januar 2013 ein Schulpraktikum machen musste. Da ich nicht wirklich eine Idee hatte wo ich mich dafür bewerben sollte, half mir eine Anregung meines Vaters, mich doch beim DRK Krankenhaus Clementinenhaus zu bewerben. Gesagt – getan. Habe dann auch gleich eine Zusage für einen Praktikumsplatz erhalten. Bereits während meines Praktikums kam mir der Gedanke ein FSJ zu machen, um zu sehen ob dieser Beruf wirklich das Richtige für mich ist. So kam es dann das ich mich Ende Mai erneut beim Clementinenhaus beworben habe, dieses Mal allerdings für ein FSJ. Wieder hatte ich Glück und bekam eine Zusage – Und so bin ich beim DRK gelandet.


Was erhoffst du dir durch deinen Freiwilligendienst?

Mein Freiwilligendienst ist, bzw. war, als Orientierungsjahr gedacht um einfach zu schauen ob der Beruf der Gesundheits- und Krankenpflegerin etwas für mich ist. Da ich mir nun ziemlich sicher bin das es das Richtige für mich ist, nutze ich dieses Jahr um einen Ausbildungsplatz zu finden und um mehr berufliche Einblicke zu bekommen.

 

Samuel Küchler - FSJ im Bereich Dialyse

Wie ist es dazu gekommen, dass du deinen Freiwilligendienst beim DRK machst?       

Das ist eine recht witzige Geschichte: In meiner Schullaufbahn hatte ich eine Klassenkameradin, welche mich wirklich gut kannte. Im der Mittelstufe haben wir uns mal verstanden und dann mal wieder nicht, es war ein ewiges Auf und Ab. Als es dann an die Oberstufe und an die Abiturzeit ging und wir in ein und demselben Kurs waren, freundeten wir uns gut an und haben oft zusammen gelernt. Eines Tages, aus heiterem Himmel, drückte sie mir eine Werbekarte des DRK für ein FSJ in die Hand, und zwar mit den Worten:" Ach Sammy, du bist doch sooooo ein sozialer Mensch, das wäre doch was für dich!" - So bin ich zu der Idee gekommen ein FSJ zu machen.

Genauso verrückt ist die Geschichte, wie ich zu meiner Einsatzstelle gekommen bin:  Als mein Vater einmal zu einer Kontrolluntersuchung beim Arzt war, erkundigte sich der Arzt nach meinen Wohlbefinden und was ich nach dem Abi vor habe. Mein Vater erzählte, das ich ein FSJ beim DRK machen möchte und postwendend gab der Arzt meinem Vater die Telefonnummer der Zentrumsleitung der PHV Dialyse Goslar. Dort habe ich mich tags darauf gemeldet, beworben und ich habe die Stelle bekommen. Es war also kein reiner Zufall, dass ich das DRK gewählt habe, aber geplant war es auch nicht. Schlussendlich bin ich sehr froh, beim DRK gelandet zu sein ;) 


Was erhoffst du dir durch deinen Freiwilligendienst?

Ich erhoffe mir eine schöne und vor allem interessante Zeit. Ich wünsche mir, nach meinem FSJ von vielen tollen Erlebnissen, neuen Erfahrungen und vielen schönen Zeiten berichten zu können. Außerdem möchte ich das FSJ als "Erholungszeit" vom Abitur nutzen und um Kraft und Motivation für mein Studium zu schöpfen. Zudem, da ich in der Dialyse tätig bin, bietet sich oft die Gelegenheit, zu wirklich sehr persönlichen Gesprächen mit den Patienten. Es ist natürlich für einen jungen Mann wie mich sehr interessant, was andere in ihrem Leben erlebt haben und wie sie mit ihrer Situation umgehen. Man erfährt viel und kann sicher einiges für sich aufnehmen und so manches lernen. Abschließend wünsche ich mir genau das von meinem FSJ: Vieles für das Leben zu lernen!

Juliia Sheikina

Wie ist es dazu gekommen, dass du deinen Freiwilligendienst beim DRK machst?

Es war Zufall, ich wollte ein FSJ machen und bin beim DRK gelandet.


Was erhoffst du dir durch deinen Freiwilligendienst?

Ich möchte meine Deutschkenntnisse verbessern und hoffe durch das FSJ meine Chancen auf eine Aufenthaltserlaubnis in Deutschland zu verbessern. Auch möchte ich neue Leute kennen lernen und viele neue Erfahrungen machen.

Bitte auf die Karte klicken. Hier finden Sie die Stellen zu den Freiwilligendiensten in Niedersachsen!